Diese Seite teilen
Link kopieren
Newsletter

Global Nachhaltige Kommune

Dies ist der ALT-Text

Im Projekt Global Nachhaltige Kommune in NRW (GNK NRW) werden 30 NRW-Kommunen bei der Entwicklung von Strategien für eine global Nachhaltige Entwicklung begleitet. Die Modellkommunen erarbeiten ihre Strategien im Kontext der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung und der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs). Außerdem werden Bezüge zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie sowie zur NRW-Nachhaltigkeitsstrategie hergestellt. Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von ENGAGEMENT GLOBAL setzt das Projekt mit der LAG 21 NRW im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung um.

Die LAG 21 NRW begleitet die Kommunen in Einzelberatungen, Workshops und Vernetzungsveranstaltungen, mit dem zentralen Ziel, einen systematischen Beitrag zu der Agenda 2030 sowie zu einer Nachhaltigen Entwicklung vor Ort, zu leisten. 

Alle Projektkommunen im Überblick: Karte durch Klick vergrößern.

Aktivitäten in der zweiten Projektlaufzeit

Die Kommunen der ersten Projektlaufzeit (Januar 2016 bis August 2018) haben mehrheitlich die im Projekt erarbeiteten Nachhaltigkeitsstrategien politisch verabschiedet. Nun werden die Kommunen in der Umsetzungs- und Monitoringphase durch die SKEW und die LAG 21 NRW begleitet.

Die 15 neuen Kommunen der zweiten Projektlaufzeit (April 2019 bis März 2021) können sich nun in der Erarbeitung ihrer kommunalen Nachhaltigkeitsstrategien – neben der ausführlichen Beratung durch die Projektpartner – auch auf die Erfahrungen der Kommunen der ersten Laufzeit stützen. Die Netzwerkveranstaltungen im Rahmen von GNK NRW bieten dazu reichlich Gelegenheiten.

Hintergrund

Auf der UN-Vollversammlung im September 2015 wurden mit der 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung erstmals global gültige Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals - SDGs) beschlossen. Das Projekt GNK NRW bietet Kommunen die Chance, kommunale Zielsetzungen im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklungspolitik zu entwickeln und mit den globalen Nachhaltigkeitszielen in Einklang zu bringen. Dabei wird ein sektorübergreifendes und integriertes Vorgehen angewandt, welches soziale, ökonomische als auch ökologische Belange miteinander verbindet. Eine „Global Nachhaltige Kommune“ leistet so einen Beitrag für eine Nachhaltige Entwicklung sowie der Umsetzung der globalen Entwicklungsagenda.

Aufgrund des bundesweiten Interesses bietet die SKEW das Strategiekonzept „Global Nachhaltige Kommune“ auch im Freistaat Thüringen an. Hier wird das Projekt vom Verein „Zukunftsfähiges Thüringen“ umgesetzt. Die LAG 21 NRW ist offizieller Transferpartner und berät den Verein bei der wissenschaftlichen Analyse und Prozessbegleitung in den Kommunen.


Kontakt

Carlo Schick (Projektkoordination)
Tel. (+49) 231 936960-20
Fax (+49) 231 936960-13
E-Mail c.schick@lag21.de

Link zur SKEW von ENGAGEMENT GLOBAL
Link zum Portal Nachhaltigkeit.NRW des NRW-Umweltministeriums

Links zu den Strategie-Flyern der Projektkommunen (1. Projektlaufzeit):

Arnsberg, Bad Berleburg, Bonn, Dinslaken, Eschweiler, Jüchen, Münster, Solingen, Kreis Steinfurt, Kreis Unna

 

Links zu den bereits verabschiedeten Nachhaltigkeitsstrategien (1. Projektlaufzeit):

  • Arnsberg Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Arnsberg 2018 | Download
  • Bad Berleburg Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Berleburg 2018 | Download
  • Bedburg Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Bedburg 2018 | Download
  • Bonn Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Bonn 2019 | Download
  • Dinslaken Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Dinslaken 2018 | Download
  • Eschweiler Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Eschweiler 2018 | Download
  • Jüchen Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Jüchen 2018 | Download
  • Münster Nachhaltigkeitsstrategie Münster 2030 (2018) | Download
  • Solingen Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Solingen 2018 | Download | Maßnahmenprogramm zur Nachhaltigkeitsstrategie 2018 | Download
  • Kreis Steinfurt Nachhaltigkeitsstrategie des Kreis Steinfurt 2018 | Download
  • Kreis Unna 3. Nachhaltigkeitsbericht im Kreis Unna | Download

Zurück

LAG 21 NRW Newsletter

Jetzt anmelden und nachhaltig informiert werden.