Diese Seite teilen
Link kopieren
Newsletter

GNK NRW-Kommune Bad Berleburg erhält den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020

Schloss Bad Berleburg / Foto: Kurt Wichmann, Copyright CC BY 3.0

Bad Berleburg, Osnabrück und Aschaffenburg sind die Sieger*innen des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2020. Wir gratulieren den Gewinner*innen und freuen uns, dass die GNK NRW-Kommune Bad Berleburg im November 2019 in Düsseldorf ausgezeichnet wird!

Bad Berleburg lag in der Kategorie „Kleinstädte und Gemeinden ganz vorne. Die Stadt im Kreis Siegen-Wittgenstein ist Modellkommune im Projekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW (GNK NRW). Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von ENGAGEMENT GLOBAL setzt das Projekt mit der LAG 21 NRW im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung um.

Diese Besonderheit von Bad Berleburg hob auch die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in ihrer Begründung für die Auszeichnung hervor: "Mit dem Leitbild 'Bad Berleburg 2030' im Rahmen des Projekts GNK NRW hat die 'Stadt der Dörfer' inmitten des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge ein Handlungsprogramm für eine zielgerichtete, Nachhaltige Entwicklung erarbeitet, um den demografischen Herausforderungen zu begegnen und auch 2030 ein Wohnen und Wirtschaften in der Kernstadt und den umliegenden Dörfern zu ermöglichen", hieß es.

Für die Erreichung dieses Ziels sorgten Maßnahmen wie z.B. das „Standort-Patennetz“ zur Fachkräftebindung oder die Konversion einer Industriebrache zum modernen „Zentrum Via Adrina“ mit dorfgemeinschaftlichen, feuerwehrtechnischen und touristischen Einrichtungen. „Ein weiterer Teil der Konversionsfläche wird seit 2017 ganz im Zeichen einer hochwertigen und gleichberechtigten Bildung sowie der Integration aller Bürger/innen als Kommunikations- und Lernort für alle Altersgruppen genutzt. Dabei setzt Bad Berleburg in dem modernen Komplex auf nachhaltige Baumaterialien, gemeinsame Raumnutzung und einen niedrigen Ressourcenverbrauch“, so die Jury. Mit der „Digitalen Agenda BLB“ wolle die Kommune den digitalen Wandel aktiv gestalten und zur nachhaltigen Stadtentwicklung einsetzen. Lesen Sie hier, wie sich die Kommune im Kreis Siegen-Wittgenstein noch für Nachhaltige Entwicklung stark macht.

Unter den nominierten Mittelstädten war auch St. Ingbert dabei - eine teilnehmende Kommune im Projekt GNK Saarland (mehr über GNK Saarland erfahren Sie bei der SKEW).

Mehr Informationen über den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020 finden Sie hier. Der DNP wird bereits zum 12. Mal verliehen.

Zurück

LAG 21 NRW Newsletter

Jetzt anmelden und nachhaltig informiert werden.