50 kommunale Klimapartnerschaften bis 2015 - LAG 21 NRW e.V.

50 kommunale Klimapartnerschaften bis 2015

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt und die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW (LAG 21 NRW) führen gemeinsam das Projekt "50 Kommunale Klimapartnerschaften bis 2015" durch. Unterstützt wird das Projekt durch einen Präsidiumsbeschluss des Deutschen Städtetages sowie den Deutschen Städte- und Gemeindebund und den Deutschen Landkreistag. Ziel ist es, dass deutsche Kommunen mit Regionen und Kommunen in Entwicklungs- und Schwellenländern gemeinsame Handlungsprogramme zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung entwickeln.

Zielsetzung
1. Die Themen Klimaschutz und Klimaanpassung werden systematisch in die kommunale Partnerschaftsarbeit integriert.

2. Die kommunalen Partnerschaften erarbeiten konkrete Handlungsprogramme mit Zielen, Maßnahmen und zugewiesenen Ressourcen für Klimaschutz und Klimaanpassung.

Eine kommunale Klimapartnerschaft kann sich dabei im Rahmen von Städtepartnerschaften oder Themenpartnerschaften vollziehen.

Umfassende Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projekthomepage www.service-eine-welt.de

Kurzbericht zur Auftaktveranstaltung der vierten Projektphase der Klimapartenschaften

Kurzbericht zum Netzwerktreffen der afrikanischen Kommunen der 3. Phase in Thiès, Senegal

Im Rahmen des Projektes bieten wir das Bildungsangebot „Planspiel Südsicht – ein klimapolitischer Perspektivwechsel“ an, welches auch in Ihrer Kommune kostenlos mit interessierten Jugendgruppen durchgeführt werden kann.

________________________________________

Aktuelle Veranstaltungsliste Planspiel Südsicht:

  • 19.02.2014 - Rathaus Lünen, Geschwister-Scholl-Gesamtschule
  • 20.02.2014 - Rathaus Sundern, Städtisches Gymnasium
  • 06.03.2014 - Rathaus Moers, Hermann-Gmeiner-Berufskolleg
  • 14.03.2014 - Landratsamt Enzkreis & Rathaus Remchingen, Gymnasium
  • 16.04.2014 - FÖJler TroisdorfArbeiter-Samariter-Bund
  • 07.05.2014 -Siegburg/Bonn; Gymnasium Alleestraße
  • 10.06.2014 - FÖJler, Bonn
  • 30.06.2014 - Gymnasium Langen
  • 01.07.2014 - Gymnasium Langen
  • 23.07.2014 - Gymnasium Enzkreis
  • 09.09.2014 - Berufskolleg Schloß Neuhaus, Kreis Paderborn
  • 18.09.2014 - Europaschule Troisdorf, Rhein-Sieg-Kreis
  • 02.10.2014 - Kuniberg Berufskolleg, Recklinghausen
  • 20.10.2014 - Wilhelm-Olbers-Schule, Bremen
  • 21.10.2014 - Wilhelm-Olbers-Schule, Bremen
  • 13.11.2014 – FSJ/BFD Gruppe, DRK-Schwesternschaft Marburg e.V.
  • 01.12.2014 – FSJ/BFD Gruppe DRK-Schwesternschaft Marburg e.V.
  • 26.01.2015 – Carl-Orff-Gymnasium, Unterschleißheim
  • 27.01.2015 – Carl-Orff Gymnasium, Unterschleißheim
  • 30.04.2015 – Geschwister-Scholl-Gesamtschule,Göttingen
  • 02.06.2015 – Riesner Gymnasium, Gladbeck
  • 10.06.2015 – Gymnasium Langen [Multiplikatorenschulung]
  • 24.06.2015 – Gymnasium Langen
  • 01.10.2015 – Kuniberg Berufkolleg; Kreis Recklinghausen

In Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt bietet die LAG 21 NRW wieder das Planspiel „Südsicht – Ein klimapolitischer Perspektivwechsel“ kostenfrei für Schulklassen und außerschulische Gruppen mit Jugendlichen im Alter ab 15 Jahren an und kann mit einer Gruppengröße von 18-30 Teilnehmenden durchgeführt werden.

Nachdem die erste Version mit regionalem Fokus auf Afrika vielfach erfolgreich durchgeführt worden ist, steht nun eine an einen lateinamerikanischen Kontext angepasste zweite Version zur Verfügung.

Im Planspiel lernen die Jugendlichen, sich mit den Folgen des Klimawandels für Entwicklungs- und Schwellenländer auseinanderzusetzen und ihr eigenes Handeln im Sinne der Klimagerechtigkeit zu reflektieren. Dazu versetzen sie sich in die Rolle von Ratsmitgliedern einer Kommune aus dem Süden. Das Planspiel richtet sich vor allem an Schulen und Bildungseinrichtungen aus den Kommunen, die am Projekt „50 Kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“ teilnehmen. Die beteiligten Kommunen erhalten im Rahmen der Spieldurchführung Gelegenheit, die mit den Südpartnern angestrebten Maßnahmen vorzustellen und Beteiligungsmöglichkeiten aufzuzeigen, um Schulen oder zivilgesellschaftliche Akteure für ein Engagement in der Klimapartnerschaft zu gewinnen.

Kontakt:
LAG 21 NRW, Julia Steffen, Telefon (0)231 936 960 15
j.steffen@lag21.de